ZERTIFIZIERUNG 2014
             
aktuell vorschau rückblick über uns vereine anfahrt kontakt
 

Künstlermuseum Heikendorf / Ein zertifiziertes Museum!

    Angestoßen vom Museumsverband Schleswig-Holstein / Hamburg
übernahm das Land Schleswig-Holstein die andernorts bereits realisier-
te Idee eines Museumsberatungs- und Qualitätsbestätigungskonzeptes,
um mit einer darauf aufbauenden Konzeption die Wettbewerbsfähigkeit
der schleswig-holsteinischen Museumslandschaft nachhaltig zu stärken,
und – um nicht zu letzt auch so die touristische Attraktivität des Landes
vor allem für die sog. „Best Ager“ zu optimieren. Einer Studie zufolge
plante doch wenigstens jeder vierte Urlauber zumindest einen, wenn nicht
gar mehrere Museumsbesuche während seines Aufenthaltes in Schleswig-
Holstein.
 

 

 

 

   -zurück-
          Für das   Pilotprojekt waren in einer gut einjäh-
rigen Zertifizierungsrunde, der sich freiwillig bis zu
10 Museen unterziehen konnten, verschiedene vor-
geschriebene Bewertungsbausteine zu absolvieren:
    - eine Selbstevaluation anhand eines vorgege-
        benen Fragebogens,
    - eine Beratung durch ausgewählte Museums-
        experten vor Ort mit
    - konsekutiv hinterprüfter Umsetzung der Vor-
        schläge und
    - die Teilnahme an sechs Pflicht-Fortbildungs-
        veranstaltungen.


Das Museumsteam:
   PD Dr. H. Marquort     |    Dr. Sabine Behrens
                     Ursula M.L. Baldrich
   Auf Grund des so gewonnenen Gesamtbildes hatte eine Experten-
kommission über die Zuerteilung des zu vergebenden Gütesiegels zu
entscheiden.
    Am 13. August 2013 wurde im Künstlermuseum Heikendorf der Zuwen-
dungsbescheid für dieses Pilotprojekt „Museumsberatung und –zertifizie-
rung in Schleswig-Holstein“ von Prof. Dr. Stephan Opitz vom Ministerium
für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein an Christian
Schmidt, Geschäftsführer der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein,
Projektträger, übergeben und damit das Projekt, offiziell gestartet.
    Das Pilotprojekt wurde aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein, der
Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, durch Beiträge der beteiligten
Museen sowie durch Mittel des Zukunftsprogramms Wirtschaft des Lan-
des Schleswig-Holstein mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale
Entwicklung (EFRE) finanziert.
    Projektträger im Namen des Landes Schleswig-Holstein war die Touris-
mus-Agentur Schleswig-Holstein. Als Projektpartner fungierte der Muse-
umsverband Schleswig-Holstein / Hamburg in Kooperation mit dem
Museumsverband für Niedersachsen / Bremen sowie der Fachhochschule
Westküste / Institut für Management und Tourismus, Heide.
    Für das Künstlermuseum Heikendorf erwies sich vor allem die profes-
sionelle eintägige intensive Besichtigung und Beratung durch Museums-
experten vor Ort als sehr gewinnbringend: Es wurde beispielsweise nicht-
nur das Bild der Präsentation der Künstlerkolonie Heikendorf, oder die
Darstellung der Lithografiewerkstatt von Heinrich Blunck geschärft, son-
dern es konnten auch interne museale Notwendigkeiten z. B. im Dokumen-
tationsbereich oder bezüglich der Struktur des gefassten Sammlungs-
konzeptes unübersehbar optimiert werden. Für die Museumsleiterin, Frau
Dr. Sabine Behrens, steht außer Frage, dass der mit dem Verfahren
einhergehende nicht unerhebliche Mehraufwand letztendlich doch sehr
wirksam mit  zur Sicherung einer effizienten Museumsarbeit sowie zu
einer eindrucksvollen Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Museums
beigetragen hat. Dies gilt es anzuerkennen.

   
Am 6. November 2014 wurde das Gütesiegel, das zeitgleich weiteren 5
Museen des Landes verliehen wurde, in einer Feierstunde im Kieler Schiff-
fahrtsmuseum an Frau Dr. Sabine Behrens, Leiterin des Museums, in An-
wesenheit einer Vielzahl von ehrenamtlichen Mitarbeitern des Künstler-
museums überreicht. Somit führen nunmehr sowohl das Museum selbst
als auch der zugehörige Museumsgarten ein anerkanntes Qualitätssiegel.
Bereits im Jahre 2006 wurde der Museumsgarten in die „Gartenrouten
sehenswerter Gärten in Schleswig-Holstein“ aufgenommen.